Vertragszwang im Gewerbe!

Bislang waren es Unternehmen mit Belieferung im SLP gewohnt, ohne Liefervertrag in der Grundversorgung des örtlichen Grundversorgers aufgenommen zu werden. Das war lange die teuerste Variante, Strom oder Gas zu beziehen. Nun hat sich dies mit drastischen Folgen geändert.

Der Gesetzgeber unterscheidet nur 2 Kategorien an Verbrauchern:

1. Haushaltskunden

2. Letztverbraucher

 

Während Haushaltskunden, also private Verbraucher, keine Verbrauchswerte zugeordnet bekommen, wird bei den Letztverbrauchern unterschieden in "bis 10.000kWh/Jahr" und "ab 10.000kWh/Jahr". D.h. Haushaltskunden und Letztverbraucher bis 10.000kWh/Jahr haben einen Anspruch auf Grundversorgung. Alle anderen NICHT! Für sie kommt die Ersatzversorgung zum tragen. 

Die Ersatzversorgung unterscheidet sich nicht nur preislich (je nach Versorger) von der Grundversorgung, sondern - ganz wichtig - in der Laufzeit. Diese ist auf maximal (nicht absolut) 3 Monate begrenzt. Während dieser Zeit hast du die Gelegenheit, dir einen Energieliefervertrag zu besorgen. Andernfalls wird dir nach Ablauf (ggfls. auch früher) dein Netzbetreiber mitteilen, dass deine Lieferstelle ab Datum X keinen Nachweis über einen Liefervertrag führt und du dich ab dann im illegalen Strom- oder Gasbezug befindest. Weiter wird dir mitgeteilt werden, dass damit das Recht besteht, die illegale Entnahme aus dem Energienetz zu beenden.

 

Das betrifft nun auch Kunden in der Niederspannung (Strom) bzw. im Niederdruck (Gas), also SLP-Lieferstellen. Für RLM-Lieferstellen bzw. in der Mittelspannung und Mitteldruck ist diese Regelung keine neue. Aber auch das wissen die allermeisten Unternehmen nicht!

Beispiel: Mitteilung Gas rhenag

Nicht warten! HANDELN!

Nicht nur, dass der Tarif Ersatzversorgung deutlich teurer sein kann, als Grundversorgung, sondern, dass kein Vertrag = keine Energie bedeutet. 3 Monate vergehen schnell. Was glaubst du, wird passieren, wenn du feststellst, dass es kaum, oder nur schwer möglich ist, an Verträge zu kommen, weil schlicht die meisten Lieferanten keine Angebote mehr machen? Du wirst jeden Vertrag unterschreiben, der angeboten wird, sei er noch so teuer. Wenn du dann überhaupt angenommen wirst, denn auch die Bonitätskriterien werden sich drastisch verändern.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
kwhquadrat / ESZ Mitte | Büro: Wilnsdorf / Siegerland | © 2023 | Datenschutz https://www.teleson.de/datenschutz/ | AGB unter Tab Kontakt